Bündnermeisterschaften Geräteturnen 2010 Domat/Ems

Am Samstag, 18.9. fand in Domat/Ems die Bündermeisterschaft statt.

K1: für die meisten Turnerinnen und Turner war es nach dem Wettkampf im Frühling in Zuoz der 2. Wettkampf, der 1. ausserhalb des Engadins.

Die Mädchen mussten erst mal lernen mit ihrer Nervosität umzugehen. So eine grosse Halle, so viele Zuschauer, parallel andere Turnerinnen an den Geräten. Die Eindrücke waren vielseitig und so war es für einige schwierig, sich auf das Turnen zu konzentrieren. So ist es wohl auch zu erklären, dass keines der Mädchen und auch keiner der Turner in die Auszeichnungen turnte. Allerdings verpasste Jessica Willi diese um nur einen Rang.

Hier die Rangierungen:

29. Jessica Willi: 25.65, 32. Annica Veclani: 25.45, 40. Nikita Seibert: 25.20, 57. Nadja Meier: 24.45, 63. Michelle Odermatt und Fabienne Alder: 23.95, 65. Laura Pollak: 23.80, 70 Turnerinnen

Leider nahmen bei den Knaben nur 2 Turner des TZ teil. Auch sie mussten lernen mit der Aufregung umzugehen und sich zurecht zu finden. Die Resultate: 9. Danilo Cortesi: 33.55, 11. Quirin Agrippi, 33.05, 14 Turner.

K2: hier waren die Turnerinnen bereits mehrmals an der Bündnermeisterschaft dabei. Dennoch starteten auch sie sehr nervös ins Programm, die Boden-Übung wurde sehr schnell abgespult. Jenny Ruffner als 20. mit 25.85 holte als einzige Turnerin eine Auszeichnung. Knapp verfehlt hat diese wegen einem Patzer in eben der Bodenübung Chiara Barandun als 25. mit 25.35. Die weiteren Rangierungen: 33. Daniela Bertschinger: 24.75, 45. Lovisa Joos: 24.15, 48. Miriam Fasani: 23.95, 50. Ladina Badertscher: 23.90, 51. Andreina Gaudenzi: 23.85, 55. Michela Sutter: 23.65, 56. Martina Taverna: 23.60, 63. Sarina Kühni: 22.85, 64 Turnerinnen. Keine Knaben des TZ.

K3: die Turnerinnen des K3 zeigten am späten Nachmittag, leider noch verzögert durch die inzwischen rund 90-minütige Verspätung, einen sehr guten Wettkampf.

Luisa Fent und Larissa Knörr erreichten den hervorragenden 3. Rang mit 37.05. Sie zeigten einen sehr schönen Wettkampf mit teilweise hohen Noten.

die weiteren Rangierungen:13. Marina Bischoff: 35.75, 15. Anita Ruffner: 35.55, beide in den Auszeichnungen, 18. Jana Haltinner: 35.30, 30. Stefanie Koller: 34.35, 31. Riccarda Kühni: 34.25, 36. Julia Rade: 33.90, 45 Turnerinnen.

K4: nach der Mittagspause und der ersten Rangverkündigung durften die K4-Turnerinnen ans Werk. Franca Trepp gelang ein sehr guter Wettkampf. Nur im Sprung musste sie eine Note unter 9 schreiben lassen. Hiermit erreichte sie mit der Gesamtnote von 36.40 den guten 6. Platz und damit eine Auszeichnung. Auch eine Auszeichnung erturnte sich Deborah Follador mit einem ausgeglichenen Wettkampf und der Note 35.65 auf dem 9. Platz. Veronica Copes gelang auch ein guter Wettkampf. Mit Noten zwischen 9.4 und 8.25 erreichte sie mit 35.30 den 12. Platz und somit auch noch eine Auszeichnung. Die weiteren Rangierungen: 20. Lorena Sigg: 34.75, 21. Lorena del Negro: 34.60, 22. Aline Cortesi: 34.50, 27. Ladina Salzgeber: 33.55.

K5: noch vor dem Mittag konnten die 3 Turnerinnen des K5 an den Start gehen. Dieser Wettkampf war für sie von besonderer Bedeutung, konnten sie doch noch einen Startplatz für die SM erkämpfen. In einem sehr guten Teilnehmerfeld gelang Corina Barandun nach einem verhaltenen Start am Sprung mit 8.8 ein guter Wettkampf, der ihr mit der Gesamtnote von 36.25 am Schluss den 7. Rang einbrachte. Ebenfalls einen guten Wettkampf zeigte Chiara Trepp. So konnte sie mit Noten zwischen 8.85 und 9.15 und der Gesamtnote von 36.05 den 8. Rang erreichen. Beide erhielten eine Auszeichnung und sicherten sich hiermit ihren Startplatz im 2. Team für den Kanton Graubünden. Zu ihrer grossen Freude übernimmt Urs Schär die Betreuung dieses Teams. Wir können uns jetzt schon auf einen tollen Wettkampf freuen.

Selina Pfäffli zeigte einen ausgeglichenen Wettkampf. Sie turnte Noten zwischen 8.55 und 9.20 und erreichte damit die Gesamtnote von 35.30. Dies reichte für Rang 15. Selina hat ihr erstes Jahr im K5 gut bestritten und lernte sich in diesem neuen Umfeld mit Kaderweekend etc. zurecht zu finden. So darf auch von ihr im nächsten Jahr einiges erwartet werden. Gesamthaft starteten im K5 31 Turnerinnen.

Turner: Mit Diego Giovanoli ging für das TZ Engiadina ein Turner an den Start, der sich auch noch Chancen ausrechnen konnte. Ihm gelang ein hervorragender Wettkampf mit Noten zwischen 8.8 und 9.3. Hiermit konnte er als 2. auf das Podest mit 45.15 und erkämpfte sich einen Startplatz an der SM. Diese Leistung ist umso bemerkenswerter als dass Diego einer der jüngsten Turner im Feld der K5 ist. Hier starteten 7 Turner.

K6: Mit Sina Schär ging eine Turnerin an den Start, die schon sehr wettkampferfahren ist und auch schon mehrmals an der SM starten konnte. Ihr erklärtes Ziel war ein Startplatz im ersten Team. Dieses Ziel erreichte sie mit einem hervorragenden Wettkampf mit Noten von 9.05 bis 9.45 und dem tollen 2. Rang. Das Total von 36.95 reichte auch für die Qualifikation im ersten Team. Hier starteten 10 Turnerinnen in den Wettkampf.

K7: Da Amanda Schär aufgrund eines Krankheitsausfalles erst in der letzten Woche wieder trainieren konnte, verzichtete sie auf eine Teilnahme. Sie kann aber mit dem Team der K7 als Ersatzturnerin an die SM reisen.

Ein intensiver, langer und vor allem unfallfreier Tag geht für unsere Turnerinnen und Turner zu Ende. Viele konnten sich über einen Erfolg freuen, hatten ihre gesteckten Ziele erreicht, andere mussten durch die zahlreich anwesenden Eltern getröstet werden da es nicht ganz gereicht hat.

Allen gratuliere ich von Herzen zu ihrem Erfolg und besonders den Teilnehmerinnen der SM und Diego wünsche ich schon heute nur das Beste für die SM im November in Spiez bzw. Gstaad. Wir freuen uns auf dieses Erlebnis. Fans sind natürlich willkommen zur Unterstützung der Turnerinnen. Nähere Infos folgen später.

Den Leiterinnen und Leitern ein herzliches Dankeschön für euren grossen Einsatz zu Gunsten der Jungen.

MB

hier noch die Gesamtrangliste:

 

Download
Gesamtrangliste Bündnermeisterschaften 2010 Domat/Ems
u4368_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 510.8 KB