K2-Turnerinnen TZ Engiadina mit Fabia Zöllig
K2-Turnerinnen TZ Engiadina mit Fabia Zöllig
Download
Rangliste_Vormittag.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 23.0 KB
Download
Rangliste_Nachmittag.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 29.7 KB

Bündnermeisterschaften Geräteturnen 2011 in Schiers

Am Samstag, 17. September fanden in Schiers die Bündnermeisterschaften im Geräteturnen statt, für viele Turnerinnen und Turner der Höhepunkt der Saison.

Für die meisten Turnerinnen der K1 war es die erste Gelegenheit an einem solch grossen Anlass teilzunehmen. Entsprechend gross ist vorher auch immer die Aufregung und Anspannung. 13 Turnerinnen vom TZ gingen an den Start und zeigten, was sie vorher lange fleissig geübt hatten.

Leider konnte das TZ hier noch nicht in die Ränge der Ausgezeichneten vorstossen. Aber mit der Gesamtnote von 26.35 gelang Arina Agrippi und Christina Wieser ein guter Wettkampf und es fehlte ihnen nur wenig bis in die Auszeichnungen mit dem 30. Rang. Die übrigen Vertreterinnen des TZ rangierten sich mit Noten von 23.45 bis 25.70 zwischen dem 75. und dem 48. Platz. Mal war die Übung am Reck nicht sauber, oft war der Sprung noch zu wenig hoch oder am Boden gab es zu viele Wackler und Unsicherheiten. Dass sich aber regelmässiges Training durchaus auszahlt, wird schon beim Blick in die Rangliste der K2 klar:

Als beste Turnerin des TZ und einzige mit Auszeichnung turnte Annika Veclani einen guten und schönen Wettkampf mit Noten von 8.10 bis zu einer guten 9.05 am Reck. Bravo! Die übrigen Engadinerinnen klassierten sich zwischen Rang 27 und Rang 50. Auch hier kann nicht einheitlich ein schwaches Gerät ausgemacht werden. Mal musste jemand an den Boden greifen bei der Bodenübung, mal misslang der Sprung und auch am Reck gab es Fehler, die dann zu Abzügen führten. Besonders zu erwähnen ist hier noch die sehr gute Note von 9.15 am Boden von Laura Pollak. Leider missriet ihr der Sprung etwas, so dass es am Schluss den 38. Rang gab.

Auch noch vor dem Mittag turnten die Turnerinnen der K4. Die Truppe, welche von Diego del Negro betreut wird, zeigte gute bis sehr gute Leistungen. Zu oberst auf's Podest durfte hier erneut Larissa Knörr steigen. Ihr gelang ein sehr guter Wettkampf und am Schluss konnte sie mit der Gesamtnote von 37.20 winzige 0.05 Punkte mehr schreiben lassen als die zweitplatzierte Turnerin aus Malans. Herzliche Gratulation zum Titel der Bündnermeisterin im K4.

Mit Luisa Fent, 5. mit der Gesamtnote von 35.85, Aline Cortesi, 7. mit 35.60 und Lorena Sigg als 10. mit 34.75 erreichten noch drei weitere Turnerinnen die Auszeichnungen. Pech hatte Miranda Fanconi, sie klassierte sich nach einem Patzer am Boden als 11. direkt hinter den Auszeichnungen. Anita Ruffner als 14. (34.40) und Ladina Salzgeber als 17. (34.20) komplettierten die Rangliste der Engadinerinnen. Auch den Turnerinnen des K4 sei von Herzen gratuliert.

Am Nachmittag konnten die Turnerinnen der K3, K5, K6, K7 und die Turner aller Kategorien ihren Wettkampf bestreiten.

Im K3 konnten sich 2 Turnerinnen des TZ Engiadina über Auszeichnungen freuen: Riaccarda Kühni, die mit einer 9.45 belohnt, eine sehr schöne Bodenübung zeigte und die Gesamtnote von 35.65 erturnte. Ebenfalls in die Auszeichnungen turnte Jenny Ruffner mit der Gesamtnote von 35.25. Knapp hinter die Auszeichnungen kamen Stefanie Koller als 19. und  Lovisa Joos als 20. trotz eines ersten Sprungs, bei dem vielen der Atem stockte vor Schreck. Der zweite Sprung gelang ihr dann so gut, dass es die tolle Note von 9.35 gab, eine beachtenswerte Leistung, war sie doch lange verletzt. Mit Julia Rade, der ein sehr guter Wettkampf gelang bis zu ihrem Zittergerät Sprung, auf dem 21., Martina Taverna als 26. und Daniela Bertschinger als 28. waren die übrigen Turnerinnen des TZ in der Rangliste zu finden.

Parallel fand der Wettkampf der K5 statt. Hier war die letzte Gelegenheit sich für die Schweizermeisterschaften zu empfehlen. Wie bereits in Mels vor 2 Wochen war auch hier ein enormer Konkurrenzdruck spürbar. Die Spitze der Rangliste war bis auf den ersten Rang von Sidonia Hobi (Getu Malans) geprägt durch den BTV Schiers. Dessen Turnerinnen belegten die Ränge 2-8. Als 10. konnte sich erstmals im K5 Deborah Follador über eine Auszeichnung freuen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung. Leider musste sie sich am Reck eine 8.75 schreiben lassen. An den anderen Geräten erzielte sie immer Noten von 9.0 und mehr, was am Schluss die Gesamtnote von 36.50 ergab.

Franca Trepp als 18. mit 35.65, Veronica Copes als 21. mit 35.00, Lorena del Negro, 25. mit 34.65 und Selina Pfäffli als 26. mit 34.50 konnten leider nicht mehr um die Ränge, die zur Quali für die SM reichen, mitkämpfen. Chiara Trepp konnte die beiden letzten Quali-Wettkämpfe nicht bestreiten wegen einer Verletzung. Somit kann von den Engadinerinnen dieses Jahr niemand vom K5 an der SM mitturnen.

In der K6 musste Sina Schär erneut wegen einer Verletzung pausieren. Hier ging vom TZ nur Corina Barandun an den Start. Nach einer 8.95 am Boden gelangen ihr die übrigen Geräte mit Noten zwischen 9.0 und 9.20 sehr gut. Am Schluss reichten ihr die 36.30 für den sehr guten 4. Platz und damit zur Auszeichnung. Die grösste Überraschung aber war, dass sie sich dank der guten Leistungen in Mels und Schiers noch für das SM-Team qualifizieren konnte. Nachdem sie die ersten Saisonhälfte komplett verpasste wegen einer Verletzung, freute sie sich sehr und konnte diese ersten in der K6 geturnten Wettkämpfe mit dieser Qualifikation krönen. Herzliche Gratulation zu dieser Leistung.

Im K7 ging Amanda Schär an den Start. Ihr gelang ein sehr guter Wettkampf mit Noten zwischen 9.05 und der hervorragenden 9.65 am Reck. So wurde der Kampf ums Podest am Schluss sehr eng. Selina Foffa aus Schiers konnte auf's oberste Treppchen mit der Gesamtnote von 37.30, Michaela Adank erzielte mit 37.25 Silber und Amanda Schär erreichte den tollen 3. Rang mit 37.15. Auch Amanda Schär wird an den Schweizermeisterschaften anfangs November in Altdorf teilnehmen können. Herzlichen Glückwunsch!

Bei den Turnern sind die Farben des TZ nur in 2 Kategorien vertreten: im K2 turnten Danilo Cortesi und Quirin Agrippi mit. Danilo erreichte mit der Gesamtnote von 32.55 den 8. Schlussrang, Quirin mit 30.05 den 12. Rang.

Im K6 gelang Diego Giovanoli ein toller Wettkampf. Mit Noten von 8.95 bis 9.40 erreichte er die Gesamtpunktzahl von 46.10 und holte sich damit den Titel des Bündnermeisters im K6. Herzlichen Glückwunsch auch zu dieser guten Leistung. Mit diesem Resultat ist auch Diego an den Schweizermeisterschaften dabei im Team von Graubünden.

 

Über alles gesehen gab es eine erfreuliche Anzahl von Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien. Mit 2 Bündnermeister-Titeln und einem Bronze-Rang wurden die Resultate natürlich gekrönt. Und 2 Turnerinnen und 1 Turner können sich nun intensiv auf die Schweizermeisterschaften vorbereiten - für sie natürlich der absolute Höhepunkt der Saison. Den anderen bleibt das Weitertrainieren für den Malansercup oder die nächste Saison. Wie mir zu Ohren kam, steigt die Spannung wer denn nun nächstes Jahr in welcher Kategorie turnen darf. Bestimmt werden die Leiter dieses Geheimnis nach dem Malansercup im Oktober preis geben.

Auch den Leitern sei an dieser Stelle mal wieder von Herzen gedankt. Sie sind das ganze Jahr über sehr oft im Einsatz, damit sich am Schluss die Kinder und Jugendlichen dann über ihre Resultate freuen können.

Übrigens: in der Galerie findet ihr Fotos von allen Kategorien. Herzlichen Dank all jenen Eltern, die meinem Aufruf gefolgt sind und Fotos geschossen und auch an mich geschickt haben, besonders an Fredy Sigg, der den ganzen Tag Fotos machte und mir den grössten Teil der Galerie zur Verfügung stellte.