Minimeisterschaft Sevelen 2011

Am Wochenende fanden in Sevelen die Minimeisterschaften statt. Wie der Name vermuten lässt, starteten hier für ein Mal die Turnerinnen und Turner der unteren Kategorien, heisst bis K4.

Mit knapp 600 Teilnehmern war ein sehr grosses Feld am Start.

 

Über die neu erbaute und mit diesem Wettkampf offiziell eröffnete Anlage brauche ich nicht viele Worte zu verlieren. Da können wir eigentlich einfach blass werden vor Neid... Hell, angenehm von der Temperatur (ausser wohl während dem K1/K2-Wettkampf), von der Akustik, vom Optischen her, Platz für Kaffeestube, draussen und drinnen verschieden Verpflegungsräume und und und... Ach ja, ich sollte ja nicht einen Bericht über eine neu erbaute Turnhalle schreiben. Es war nur so verlockend.

 

Unsere Jüngsten gingen etwas unter im grossen Teilnehmerinnenfeld. Was da in den untersten 3 Kategorien teilweise an turnerischen Leistungen zu sehen war, war  beeindruckend. Viele unserer Turnerinnen konnten ihre Leistungen gegenüber Zuoz steigern, bei einzelnen schlichen sich aber Fehler ein, auch Stürze, welche dann zu Abzügen führten, die sofort viele Ränge weiter hinten bedeuteten. Aber die Rangierungen teilweise im hinteren Ranglisten-Drittel geben vielleicht die erbrachten Leistungen ein bisschen schlecht wieder. Jedenfalls soll der Wettkampf Ansporn sein zu trainieren und sich nicht entmutigen zu lassen.

 

Am Sonntag war auch noch Quirin im K2 im Einsatz, musste sich aber mit dem zweitletzten Rang in seiner Kategorie zufrieden geben.

 

Die Leistungen der K4-Turnerinnen waren überschattet durch die Verletzung von Miranda gleich beim ersten Gerät, am Boden. An dieser Stelle von Herzen gute und schnelle Besserung. Die Mädchen fingen sich aber schnell wieder und zeigten einen sehr guten Wettkampf.

Larissa Knörr konnte in ihrer Kategorie - in Sevelen werden die K jeweils noch nach Jahrgang unterteilt - den Sieg davon tragen. Mit der Gesamtnote von 37.4 gelang ihr ein toller Wettkampf. Sie war in dieser Kategorie die einzige der 8 Turnerinnen welche für das TZ startete, die anderen sind alle in der Kategorie K4B, Jahrgang 99 und älter rangiert. Auch hier gab es einige schöne Resultate: Aline Cortesi erzielte den 6. Rang mit der Gesamtnote von 36.65, Ladina Salzgeber war mit 36.55 nur knapp dahinter 8. und Lorena Sigg holte mit 35.15 noch die letzte Auszeichnung im 26. Rang. Einzig für Anita Ruffner reichte es nicht in die Auszeichnungen bei den K4. Mit der Gesamtnote von 34.20 kam sie auf den 36. Schlussrang.

 

Bald schon geht es weiter mit dem Wettkampf in Ems, der für uns Engadiner mitten in den Ferien liegt, danach ist für viele Wettkampf-Pause bis im September und somit Zeit, zu trainieren und die Übungen zu verfeinern.

 

Download
Gesamtrangliste2011.pdf
Adobe Acrobat Dokument 519.0 KB